Bootfahren auf den Maas-Seen: Fünf Tipps für die perfekte Bootstour!

Verwandte Beiträge

Von Bootfahren bis Wakeboarden: Zehn Aktivitäten auf den Maas-Seen

Bootfahren auf den Maas-Seen: Fünf Tipps für die perfekte Bootstour!

Die Maas-Seen sind großartige Gewässer zum Bootfahren. Die langgezogene Seenlandschaft bietet eine große Vielfalt in Natur und Kultur. Jedes Skipperherz schlägt an den Maas-Seen höher, auch wenn man nicht selbst das Steuer in der Hand hält – oder halten möchte. Hier sind fünf Tipps zum Bootfahren auf der Maas. Ahoi!

1. Motor- und Ruderboote auf den Maas-Seen

Sie möchten die Maas-Seen auf eigene Faust erkunden und sitzen gerne selbst am Steuer bzw. Ruder? Mieten Sie einfach ein Motor- oder Ruderboot bei einem der zahlreichen Bootsverleihe! Der Tourismusverband VVV Midden-Limburg bietet hierfür eine gute Übersicht. Möchten Sie sich lieber mit etwas mehr Action über das Wasser bewegen, können Sie auch ein Kanu mieten.

2. Rundfahrt über die Maas-Seen

Sie möchten lieber nicht selbst am Steuer stehen, rudern oder in die Pedale treten? Kein Problem! An mehreren Orten rund um die Maas-Seen fahren Rundfahrtschiffe ab, die Sie in alle Ecken des Seen-Gebietes bringen. Die meisten Schiffe legen an der Roerkade in Roermond, im Yachthafen von Maasbracht oder bei den nahegelegenen Dörfern Neer und Kessel ab. Auch hierfür hat der Tourismusverband VVV Midden-Limburg eine praktische Übersicht erstellt.

3. Segeln auf den Maas-Seen

Sie möchten den Wind in den Segeln spüren und über die Seen gleiten? Segeln lernen oder ein Segelboot mieten können Sie bei der Wassersportschule Frissen in Roermond. Auch ein dreitägiger Segelkurs ist im Angebot – und selbst Kinder ab 7 Jahren können hier Segelstunden nehmen! So können Sie Segelboote auch ohne Segelschein unbesorgt genießen und die Maas-Seen vom Wasser aus erkunden.

4. Von den Maas-Seen aus Limburg entdecken

Die Maas-Seen sind der ideale Ausgangspunkt, um die Maas in ganz Limburg zu erkunden, denn sie liegen etwa in der Mitte der Provinz Limburg. Nach Süden fahren Sie in Richtung Grenzmaas und Maastricht, in nördlicher Richtung kommen Sie an Venlo und den Maasdünen vorbei. Doch falls Sie nicht ganz so weit fahren möchten: Keine Sorge, auf den Maas-Seen gibt es mehr als genug zu erleben!

5. Auf dem Boot übernachten auf den Maas-Seen

Sie können gar nicht genug bekommen von den Maas-Seen? Dann genießen Sie sie doch länger – und verbringen Sie gar die Nacht auf den Seen! Auf dem eigenen Boot können Sie das in einem der zahlreichen Yachthäfen rund um die Maas-Seen tun, bestens versorgt und ungestört. Auf der Website von Holland Marinas erhalten Sie nähere Informationen, etwa zum luxuriösen Yachthafen nahe des Stadtzentrums von Roermond oder zum ruhigen Hafen in Stevensweert.